Reisemobil Points of Interest von Italien

Rechtzeitig zur Urlaubszeit war Roberto Ortenzi aus Italien so nett mir aktuelle Points of Interest(POI) für die TomTom-Software zuzusenden. Diese Overlays für Navigationssoftware, welche die Lage von Stellplätzen und Entsorgungsstationen in Italien anzeigen, habe ich natürlich sofort auf meiner Homepage unter Navigation zum Download bereit gestellt.

Sie können aber auch die Italienische Seite www.poigps.com im Internet aufsuchen.

B) Vielen Dank an Roberto Ortenzi (Italia)

Neuer Stellplatz in Kassel

Der neue Platz in Kassel liegt vor dem Campingplatz (Giesewiesen). Der Platz ist kpl. neu angelegt und bietet auf asphaltierter Fläche Platz für ca. 15-20 Mobile. Eine Ver-u. Ensorgungsstation (100 ltr Wasser sowie Entsorgung je 1,- €) sowie mehrere Stromsäulen (0,50 €) sind vorhanden. Die Anlage liegt direkt im Naherholungsgebiet Fuldaaue in unmittelbarer Nähe zur Fulda. Im Naherholungsgebiet sind z.B. mehre Seen mit künstlich angelegten Stränden. Eine sehr schöne Gegend (direkt bei den Messehallen Kassel). Zur Innenstadt sind es direkt an der Fulda entlang ca. 20-30 min. zu Fuß.
Die Stellplatzgebühr beträgt pro Nacht 9,50€. Die max. Aufenthaltsdauer liegt bei 3 Nächten.
Leider gilt der Preis von 9,50 Euro nur für die Zeit von 12 Uhr bis 10 Uhr des nächsten Tages. Für die Möglichkeit eines Stadtbummels am nächsten Morgen gibt es einen Parkplatz an der Dresdner Straße / Platz der Deutschen Einheit. Das Parken auf dem zentrumsnahen Parkplatz war dort bisher ausdrücklich auch für Wohnmobile (Zusatzzeichen 1048-17) erlaubt. Der Parkplatz ist zwar auch Gebührenpflichtig (0,50€) aber es gibt keine zeitliche Begrenzung, etwas laut, aber für einen Stadtbummel am nächsten Tag gut geeignet und wesentlich preiswerter.

Vielen Dank auch an Andreas Glaser für den Stellplatz-Tipp.

Italien-Reisebericht von Alex und Ines

Deiva MarinaWir kommen gerade aus Italien. Vor unserer Reise habe ich mir einige Tips von deiner Seite geholt und mit dem Bordatlas ging es ab nach Italien. Wir waren 3 WOMO’s. Die zweite Station sollte Tremosine/Campione werden. Aber da hatten wir Pech. Den Stellplatz gibt es nicht mehr. Er ist eine Baustelle. Auf einem Hinterhof gab es einen Platz für WOMO’s. Er war nicht gerade einladend und man wollte von uns 10€ pro Mobil und Nacht. Wir sind dann nach Riva ausgewichen. In Carrara haben wir auf einem Parkplatz am Strand gestanden. Sehr einfach zu finden. Er war kostenlos und ohne Höhenbegrenzung. Dann ging es über Pisa nach Marina de Grossetto. Der Stellplatz hinter den Dünen war fest in Deutscher unfairer Hand. Riesige WOMO’s auf Lücke geparkt. Der Stellplatz war zum Campingplatz umfunktioniert. Das waren dann die Deutschen! Egal es hat auch keiner umgeparkt. Der Stellplatz in den Pinien wird von der Polizei kontrolliert und hart bestraft. Wir haben die Nacht auf dem Parkplatz im Ort verbracht. Früh stand dann bei uns die Polizei, aber wir sind sehr nett behandelt worden und sie zeigten uns den Parkstreifen für WOMO’s am Ortsrand. Wir entschieden uns für den Stellplatz in Castiglione della Pescaia. Zum Strand sind wir über den Campingplatz( nicht gern gesehen) oder durch den Pinienwald. Von da aus sind wir nach Rom und haben eine Nacht auf dem Campingplatz verbracht. Von Rom ging es nach Bagno Vignoni zu den Quellen. Der Stellplatz sehr gut und ruhig gelegen, kostenlos. Unterhalb der Felsen kann man in den warmen Quellen kostenlos baden. Wir hatten alle Hunde dabei und es war zu heiß in der Toskana. Von da aus sind wir quer durchs Chianti und nach Casola Valsenio. Der Stellplatz am Kloster ist nicht zu erkennen und im Kloster wird gebaut. Wir waren auf dem Stellplatz im Ort. Der Ort ist für Hundebesitzer nicht zu empfehlen. Es gibt 2 Pizzerias im Ort und da haben Hunde Lokalverbot. Wir haben uns den vielgelobten und beschriebenen Kräutergarten angesehen. Es hat sich gelohnt. Dann ging es aber ans Meer. Igea Marina an der Adria. Dort gibt es gleich 3 Stellplätze. Wir waren angenehm überrascht. Man steht auf „englischen Rasen“. Sehr große Parzellen und das Beste nur durch die Strandstraße vom Strand getrennt. Stellplatz 8€ Strom 2€und warm Dusche 1€ Wir sind drei Nächte geblieben. Dann ging es nach Rosaline Mare. Der Stellplatz hinter den Dünen ist kostenlos. Zum Abschluß ging es nach Venedig. Die WOMO’s stellten wir in Fusina ab und es ging mit Boot weiter. Die erste und letzte Übernachtung ist für uns in Gries am Brenner. Ein Stellplatz am Gasthof.

Am Mittelmeer und an der Adria gab es keine Probleme mit den Hunden an den
Strand zu gehen.

Vielen Dank Alex und Ines für den schönen Reisebericht!

Pfingstgrüße aus Goch am Niederrhein

Bei unserem letzten Besuch hier auf dem Stellplatz in Goch zu Ostern haben wir uns vorgenommen einmal auf der Niers zu paddeln. Deshalb sind wir Gestern nach Goch gefahren und von „Jan an der Fähr“ im Kalbecker Forst bis nach Kessel an der Holländischen Grenze mit einem Kanadier gepaddelt. Bei Jürgen Schoofs hier ganz in der Nähe kann man die Boote mieten und für die Rückfahrt hält er auch ein paar Fahrräder für die Reisemobilisten, welche keines dabei haben, bereit. Hat super Spaß gemacht und das Wetter hat diesmal auch mitgespielt. Zurück nach Goch ging es dann mit dem Fahrrad bis zum Friedensplatz, wo unser Wohnmobil steht. Unterwegs sind wir noch an einer Flugshow vorbeigekommen. Dort gab es dann für uns auch eine Bratwurst und ein Bier, als Belohnung für soviel sportliche Betätigung. Abends sind wir dann mal wieder alle im Heidestübchen gewesen.

Ich wünsche allen Lesern noch einen schönen freien Pfingstmontag mit genauso schönem Wetter wie heute!