Kostenlose Hotspots nicht nur in Deutschland

Free_HotSpot Immer wieder werden hier im Blog kleine Programme vorgestellt, welche eine Datenverbindung zum Internet benötigen. Natürlich geht dies am einfachsten über das Handy-Netz, aber es ist oft auch eine kostspielige Sache wenn man dort keine Daten-Flatrate hat. Eine andere Möglichkeit sind sogenannte HOT-Spots. Ich nutze da gerne die FON-Hotspots welche oft privat betrieben in Wohnsiedlungen zu finden sind. In letzter Zeit sind mir aber auch die kostenlosen Hotspots von free-hotspot.com aufgefallen. Sie befinden sich meist in Gaststätten oder Cafes. So kann man gemütlich beim Bier im Biergarten oder im Cafe ein wenig surfen, den Kontakt nach Daheim zu Freunden und Bekannten halten oder mal eben die Mails abfragen und beantworten. Auch ein paar Fotos von Unterwegs sind schnell verschickt. Auch in Nordhorn, in der Einkaufspassage, war ein solcher Hotspot und so konnten wir beim leckeren Frühstück kostenlos die neuesten Nachrichten austauschen.

Am einfachsten geht dies natürlich mit einem WLAN fähigen Handy, dem PDA oder dem neuen kleinen Netbook „Medion akoya Mini E1210“ von Aldi.

Also achtet mal auf das Zeichen oben im Bild.
Euer Michael

Nordhorn am Vechtesee

Dieses Wochenende verbringen wir in Nordhorn am Vechtesee. Der Reisemobilstellplatz für ca. 50 Fahrzeuge liegt am Ortsrand schräg gegenüber dem See. Es ist voll hier, sehr viele Niederländer nutzen den Platz nicht weit von der Grenze. Ein sehr netter RMB-Fahrer ist dann von den Unterlegkeilen gefahren, hat sein Mobil etwas vorgezogen und so noch Platz zwischen Ihm und einem Niederländischen Wohnmobil mit Anhänger geschaffen. So etwas findet man nur noch selten. Oft haben wir schon das Gegenteil erlebt, da wurden verbleibende Lücken mit Motorrollern oder Tischen blockiert. Der schön angelegte Stellplatz ist mit Stromsäulen und einer Sanistation ausgestattet. Für alle welchen keinen weiteren Komfort benötigen also völlig ausreichend und zudem kostenlos *). Auch das nette Zentrum von Nordhorn mit seinen zahlreichen Geschäften ist Fußläufig zu erreichen und läd zum bummeln ein. Viele Kanäle und Wasserläufe durchziehen den Ort.
Also uns gefällt es sehr gut hier auch wenn das Wetter heute früh bewölkt und regnerisch ist. Die Gegend ist ideal zum radeln und viele Touren sind ausgeschildert.

*) Der Stellplatz ist inzwischen Gebührenpflichtig

Mit 140 Zeichen lässt sich viel sagen

Hier mal wieder etwas zum Thema „Kontakt mit Freunden und Bekannten unterwegs“. Mit Twitter kann man über verschiedene Wege kostenlos Kurzmitteilungen hinterlassen, welche entweder allen Freunden oder nur ausgewählten Personen zur Verfügung stehen. Inzwischen ist dieser erst vor zwei Jahren gegründete Service so populär geworden, dass kürzlich die „Deutsche Welle“ auf ihrer Webeite die Frage stellte: „Twitter – Bald wichtiger als E-Mails?“. Naja ganz soweit ist es noch nicht. Für den Reisemobilisten bietet Twitter aber eine gute Basis für die Kommunikation im In- und Ausland. Die Anmeldung auf der englisch sprachigen Webseite ist einfach und kostenlos. Will man die Mitteilungen kostenlos per SMS erhalten, so muß man dort seine Handynummer eingeben und einmalig, zur Verifikation, eine kostenpflichtige SMS an Twitter senden (z.B. 0,29€ bei Bild Mobil). Für das Handy gibt es neben dem extrem schlanken Handy-Webportal vielfältige Möglichkeiten. Auch mit der aktuellen Version von Fring kann man Twitter nutzen.

Weiter Infos und eine Anleitung in deutsch findet man zum Beispiel im deutschen Twitter-Kompendium.

Angemeldete Benutzer können übrigens auch von mir diese SMS-ähnlichen Textnachrichten (maximal 140 Zeichen), die sogenannten „Updates“ oder „Tweets“ erhalten. Probiert es einfach mal aus und drückt auf den Button „Follow auf meiner Twitter-Seite.

Viel Spaß mit Twitter wünscht Euch Michael (http://twitter.com/reisemobil)

Wichtige Ergänzung 17.8.08:
Der Betreiber von Twitter haben sich entschlossen, die entscheidende SMS-Funktion abzuschalten. Bislang war es möglich, sich die Twitter-Nachrichten kostenlos auf das Handy zu holen. Seit letzter Woche geht dies nun nicht mehr. Nur noch Nutzer in den USA, Indien und Kanada dürfen sich über Nachrichten per Kurzmitteilung freuen, alle anderen Länder, auch Deutschland wurden abgekoppelt.

Reisebericht "Italien-Reise, Toskana und mehr"

Reisebericht_Italien Das EM-Spiel Holland-Russland war für mich, jedenfalls Anfangs, nicht besonders spannend. So schaute ich nebenbei etwas im Internet und bin zufällig auf einen Italien Reisebericht von diesem Jahr gestoßen. Der Bericht gefällt mir sehr gut, denn er weist gewisse Parallelen zu einer unserer Touren auf. Auch wir waren unter anderem in Maranello und genau zum Feuerwerk am Ende des Weinfestes in Bardolino. Die Eisdiele am Hafen soll übrigens die Beste am ganzen See sein. Dies hat uns mal eine Italienerin vor vielen Jahren erzählt.

Da mir Fredos Bericht so gut gefällt hier mal ein Link auf den Reisebericht.

Viel Spaß beim lesen wünscht
Michael

P.S. Hoffe am Mittwoch wird es wieder spannend !

Wettervorhersage auf dem Handy

Heute geht es um die Vorstellung einer Wettervorhersage für das Handy. Das kostenlose Java Programm Weather bietet den Reisemobilisten eine super Möglichkeit das Wetter an vielen Orten im In- und Ausland zu verfolgen. Angezeigt wird jeweils das aktuelle Wetter und eine 4 Tage Übersicht. Ein großer Vorteil ist, daß man wirklich jede Stadt über die Suchfunktionen finden kann. So lassen sich mal schnell die Orte mit Stell- oder Campingplätzen speichern und man kann das nächste Ziel vom Wetter abhängig machen.
Das Programm gibt es in verschiedenen Display-Auflösungen für neuere Handys (z.B. Motorola, Nokia, BlackBerry, Samsung, Sony-Ericsson), welche Java unterstützen.
Zum Aktualisieren benötigt man natürlich eine Datenverbindung über das Mobilfunknetz oder WLAN.

Alles weitere auf der Homepage von Gati Gergely. Dort kann man das Programm auch herunterladen und findet eine Liste der kompatiblen Handys.

Ich nutze das Weather-Tool übrigens auf dem Nokia E51 und aktualisiere ohne zusätzliche Kosten über WLAN (FON- oder andere kostenlose Hotspots).

Viel Spaß mit dem kostenlose Java Programm Weather wünscht Euch Michael

Neuer Stellplatz in der Eifel

Diesen Monat hat ein Stellplatz für 19 Reisemobile mit Ver- und Entsorgungs Möglichkeit in Heimbach eröffnet. Eine Abfallsammelstelle zur getrennten Müllentsorgung und 4 Stromsäulen vervollständigen das Angebot. Die Stellplatzgebühr beträgt 6,50 € für 24 Stunden. Frischwasser kostet 1,00 €/100 Liter und Strom ist für 0,50 € pro Kilowattstunde zu haben. Ab der zweiten Übernachtung fallen noch zusätzlich 0,30 € Kurtaxe pro Person an, allerdings nur vom 01.04. bis 31.10.
Heimbach
Der Stellplatz An der Laag 4 in 52396 Heimbach wird von Günter Becker betrieben. Weitere Informationen zum Stellplatz, den Rursee und den damit verbundenen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung finden Sie auf der Homepage des Stellplatzes unter www.wohnmobilhafen-heimbach.de

Das Wetter in der Eifel soll an diesem Wochenende zwar wechselhaft und kühl werden, aber dies sollte richtige Reisemobilisten nicht abschrecken mal einen Abstecher in die Eifel zu machen.

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende und Günter viel Erfolg mit dem neuen Stellplatz.
Euer Michael