Flohmarkt für Reisemobilisten in Löhne

Die Womo-Stellplatz Löhne GmbH wird in diesem Jahr, am Wochenende vom 19.06.09 – 21.06.09, einen Flohmarkt für Reisemobilisten durchführen. Ganz billig ist der Spaß allerdings nicht, denn zusätzlich zu den 8 € pro Tag und Mobil ist noch eine Standkarte von 12€ fällig. Die Standgebühr berechtigt dann zum Aufbau eines Standes von maximal 3m (Tapeziertischlänge). Da sollte man schon einiges zu verkaufen haben. Für das leibliche Wohl an diesen Tagen ist natürlich gesorgt.

Der Stellplatz liegt zwischen dem Löhner Hallen/Freibad und dem Minigolfplatz. Die
Stellplatzgebühr beträgt 8 € und beinhaltet Ver- und Entsorgung. Strom kann über einen
Münzautomaten bezogen werden.

Weitere Infos unter www.womo-loehne.de

Hier noch die Koordinaten für den Stellplatz in Löhne:
52°12’14.64“ N – 8° 43’04.00“ O

Google Latitude

Google hat ein neues Feature in „Google Maps for mobile“ integriert. Mit „Google Latitude“ kann man sich nun die Standorte von Reisemobilfreunden, Community- oder Clubmitgliedern anzeigen lassen. Das Programm läuft auf vielen Handys mit dem Symbian S60 Betriebssystem (Foto 2), Blackberrys und Geräten mit Windows Mobile ab Version 5.0. Eine Version für iPhone-Nutzer und G1-Besitzer ist bereits in der Entwicklung.
Für die Positionsbestimmung nutzt „Google Latitude“ die Verbindung des Mobiltelefons mit Handymasten, WLAN oder GPS. Am Computer lässt sich der Service zukünftig über iGoogle (Bild1) nutzen. Aus Datenschutzgründen ist der Aufenthaltsort, welcher dem Betrachter angezeigt wird, abschaltbar. Alternativ kann der Standort manuell, eventuell falsch, eingegeben werden (Bild3). Mit Google Latitude können die Lieben Daheim die Route der Reisemobiltour verfolgen. Clubmitglieder oder befreundete Reisemobilisten sehen wer sich gerade in der Nähe aufhält um etwa, nach einem kurzen Telefonat, den gleichen Stellplatz anzufahren. Neben dieser durchaus sinnvollen Anwendung von „Google Latitude“, läßt sich das Tool natürlich auch zur Überwachung nutzen. Weshalb es in den letzten Tagen viele Kritiker und Skeptiker gab. Das Programm „Google Maps for mobile“ ist unter http://www.google.com/latitude kostenlos erhältlich. Für die Datenübertragung wird natürlich eine kurze Internetverbindung über WLAN oder das Handynetz benötigt, für welche zusätzliche Verbindungsgebühren anfallen können.

Getestet in Garmisch-Partenkirchen auf dem Alpencamp am Wank, über das dort verfügbare WLAN, mit dem Laptop über das iGoogle Gadget Latitude (Bild1) und dem Handy Nokia E51 (Bild2).