Neuer Stellplatz in Perl an der Mosel

Perl
Wie bereits angekündigt, will ich hier kurz über den neuen, Stellplatz in Perl berichten. Perl an der Mosel liegt im Dreiländereck. Deshalb eignet sich der Stellplatz gut für eine Zwischenübernachtung bei einer Tour in die Nachbarländer Luxemburg und Frankreich. Wir sind kurz nach Luxemburg gefahren um dort zu tanken und etwas Kaffee zu kaufen. Vom Stellplatz sind es ca. 2,5 km und beides ist um einiges preiswerter als in Deutschland. Der Nachbarort Schengen ist sicher vielen wegen dem Abkommen zum Wegfall der Grenzen bekannt.
Bei schönem Wetter lohnt sich eine Wanderung auf dem „Panoramaweg Perl“. Der 8,3 km lange Wanderweg bietet schöne Aussichten und Weitblicke ins Moseltal und in die französischen und luxemburgischen Nachbarländer.

Der Reisemobilstellplatz liegt ruhig hinter einem kleinen Hallenbad und einer Sporthalle mit teilweise schönem Weitblick. 6 großzügig bemessene Stellplätze sind eingezeichnet. 2 x 4 Stromanschlüsse, VE-Station und Infotafel sind vorhanden. Wir sind gleich nach der Ankunft in das neue, sehr saubere Hallenbad gegangen. Der Eintritt kostete nur 3 € und wenn man auf dem Rücken schwimmt kann man auch ein Wohnmobil an der Decke des Bades sehen.
Zu Fuß ist man schnell bei 2 großen Discountern, ein ganz bekannter mit A , der andere heißt wie der engl.Pfennig. In das Ortszentrum ist es etwas weiter den Berg hinauf.

Hier noch der Link zum Perlbad und zum Reisemobil-Stellplatz.

Adresse:
Auf dem Sabel
66706 Perl

Advertisements

Advent und Weihnachtsmarkttour 2009

Gerade sind wir zu unserer diesjährigen Advent- und Weihnachtsmarkttour gestartet. Wir sind jetzt auf dem Weg nach Perl. Mal sehen was der im Sommer 2009 eröffnete Reisemobilstellplatz zu bieten hat. Der Stellplatzes ist kostenlos und soll mit Ver- und Entsorgungsstation ausgestattet sein. Auch eine Stromsäule (8 Stunden Strom für 1 €) steht zur Verfügung, dies ist im Winter immer von Vorteil. Von dort geht es kurz nach Luxemburg zum tanken und einkaufen. Das nächste Ziel wird Mettlach an der Saarschleife sein. Ein Besuch bei Villeroy & Boch ist fest eingeplant. Abends ist der Besuch des Trierer Weihnachtsmarktes vorgesehen. Von Trier aus fahren wir die Mosel hinunter bis zum Weihnachtsmarkt in Bernkastel-Kues. Voraussichtlich werden wir den Stellplatz in Graach nutzen. Von dort kann man zu Fuß nach Bernkastel-Kues laufen.

Ich werde auf Twitter live von der Tour berichten.

Viele Grüße von Unterwegs

Michael