LED-Lampen können den Empfang von DAB+ oder DVB-T2 stören.

So entsprechen beispielsweise LED-Lampen, wie sie mittlerweile auch häufig in Reisemobilen Verwendung finden, oft keinesfalls dem Stand der Technik. Besonders Schaltnetzteile, Spannungswandler oder Konstanthalter verursachen Störungen. Das kritisiert der Deutsche Amateur Radio Club e.V. und auch der Bayerische Rundfunk (BR) auf seiner technischen Webseite. Dort heißt es, dass LED-Lampen zwar stromsparende Lichtquellen seien und daher immer breitere Anwendungen fänden. Sie seien jedoch häufig auch die Ursache von Funkstörungen von DAB+-Programmen und dem digital-terrestrischem Fernsehen DVB-T2. Auch die European Broadcasting Union (EBU) habe sich dieser Thematik bereits angenommen. Eine zunehmende Zahl von Käufern, die ein angeblich rauschfreies DAB+-Radio nutzen, machen zu Unrecht die Wohnmobil- oder Radiohersteller dafür verantwortlich, wenn der Empfänger nicht so störungsfrei funktioniert wie beworben. Auch außerhalb, wie vor neuen, LED-bestückten Verkehrsampeln oder elektronischen Werbetafeln können unverhoffte Empfangsaussetzer den laufenden Empfang stören. Die Ursache liege laut DARC in der unzureichenden Umsetzung der EU-Richtlinie (2014/30/EU) einem Gesetz über die elektromagnetische Verträglichkeit von Betriebsmitteln (EMVG).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s