Mobiles Bezahlen an der Zapfsäule, ein Test.

Tanken und direkt aus dem Reisemobil mit dem Smartphone bezahlen ohne extra in den Shop zu gehen und dort mit etwas Pech an der Kasse anstehen zu müssen, klingt erstmal gut. Auch muss man das Mobil nicht unbeaufsichtigt zurücklassen oder alle Türen und Klappen zur Sicherheit abschließen.

Zum Testen lade ich mir die kostenlose ryd App für Android oder das iPhone auf mein Smartphone, melde mich an und hinterlege ein Zahlungsmittel.

In der Karte sehe ich, daß eine freie Tankstelle in der Nähe diese Möglichkeit des Bezahlens akzeptiert und fahre dort hin. Erst einmal ist alles wie immer beim Tanken, aber nach dem Einhängen des Zapfhahns schließe ich nicht das Fahrzeug ab und mache mich nicht auf den Weg zur Kasse. Sondern setze mich wieder ins Mobil, starte die ryd-App und tippe die Nummer der Tanksäule (2) ein. Dann geht alles sehr schnell.

Noch beim losfahren macht es Ping am Smartphone und die Rechnung kommt per Mail als PDF-Datei.

Ich bin Begeistert! Das war wirklich einfach und ging super schnell.

Vor langer Zeit wollte ich auch Shell SmartPay mit PayPal mal testen und bin, selbst mit Unterstützung eines freundlichen Tankwarts, gescheitert. Damals musste man auch vor dem Tanken schon die App starten und die Tanksäule auswählen. Alles sehr umständlich und es gab dann auch ein Problem mit der Verbindung zu PayPal.

Wieder Daheim kontrollierte ich aus Interesse auch noch die Abrechnung der hinterlegten Karte. Bei mir eine Prepaid-MasterCard, da es bei dieser zur Einführung einen 10€ Gutschein gab.

Dort tauchte der Betrag, abzüglich des 10€ Gutscheins, gleich 2x auf. Da ich an einem Wochenende tankte, vermute ich eine Pre-Authorization und eine Korrektur am nächsten Arbeitstag. Leider blieb die zweite fehlerhafte Pre-Authorization aber eine ganze Woche lang bestehen, bevor die Reservation wieder gelöscht wurde. Bei 2,98€ sicher kein Problem, aber normalerweise Tanke ich mit dem Reisemobil (90l Tank) für größere Beträge und dann ist eine unberechtigte Reservation für eine Woche schon sehr ärgerlich.

Leider funktioniert das Ganze auch nur an ausgewählten Tankstellen und man muß vor oder nach dem Tanken erst in der ryd-App nachsehen ob eine erstmalig angefahrene Tankstelle diese Möglichkeit des Bezahlens überhaupt unterstützt. Dabei bekommt man aber auch die Preise der umliegenden Tankstellen zu sehen, was natürlich von Vorteil sein kann, wenn man vor dem Tanken nachschaut.

Fazit: Die Usability hat mir sehr gut gefallen und ich werde die App auch nochmal nutzen, wenn sich die Möglichkeit bietet. Allerdings werde ich nicht vor jedem Tankstopp nachsehen, welche Tankstelle diese Möglichkeit des Bezahlens unterstützt um diese dann gezielt anzufahren. Das Problem mit dem doppelten und sehr lange blockierten Betrag auf einer hinterlegen Debit- oder Kreditkarte, ist ein No-Go und wird hoffentlich bis zur nächsten Zahlung gelöst sein?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s