Mountainbike- und Wanderurlaub im Herbst – Teil 5

Der Wetterbericht prophezeite Regen und wir fuhren weiter. Weit waren wir aber nicht gekommen, denn unsere nächste Station lag ebenfalls im Allgäu. Der schön gelegene Stellplatz in Nesselwang versprach uns Berge, Seen und Burgruinen.

Foto_41

In Nesselwang waren wir schon öfters, deshalb kannten wir schon verschiedene Wege und einige sind bei Nässe, zum Beispiel der Weg am Wasserfall, nicht zu empfehlen. Deshalb fuhren wir nach dem Regen mit der Bergbahn hinauf um das beeindruckende Bergpanorama und den neuen AlpspitzKICK zu betrachten. Leider fiel die Entscheidung recht kurzfristig und ich vergaß meine Kamera.  Es waren auch keine Adrenalinjunkies oben, welche am Drahtseil talwärts schwebten, sonst hätte ich mich noch mehr geärgert.

Foto_42

Der nächste Tag versprach Mensch und Tier schönes Wetter. Ideal für die „Ruinen Tour“ durch die Allgäuer Landschaft bei Nesselwang. Die Beschreibung, der Radtour, versprach eine ca. 40km lange, erlebnisreiche Radtour auf den Spuren der Ritter.

Foto_43


Es wurde eine wirklich schöne, gemütliche Tour mit Einkehr in der Schlossbergalm. Auch der Besuch der alten Gemäuer von den Burgruinen Hohenfreyberg und Eisenberg ist absolut lohnenswert.

Foto_44

Weiter zu Teil 6

Werbeanzeigen